E Wurf, 2017

Die weitere Entwicklung des E Wurfes, unter   „Eigene Nachzucht „.
Dokumentation des E Wurfes, von der Geburt bis Juni 2017. Geboren, am 13.02.2017. 4 Rüden/ 3 Hündinnen, braun/weiss &braun/weiss loh. 

Alle Videos, zu den Welpen und rund um die Hunde, bei YouTube, unter  „of Rising Star“.

 

Die Namen der Welpen   

 

Rüden: Easy-Lucky-Free of Rising Star (Tamme)
              Easy Lover of Rising Star (Mahilo)
              Everlasting Love of Rising Star (Eddie)
              Ever You-Ever Me of Rising Star (Momme)
Hündinnen: Endless Love of Rising Star (Alea)
                        Ever We Touch of Rising Star (Hilde)
                        Eye Catching of Rising Star (Amy)

 

Eltern: C.I.E,Multi Champion „Big Brazzel Xtra Drive x C.I.E.,Champion „Big Brazzel All I Need „
Ch.Big Brazzel Xtra Drive
Ch. Big Brazzel All I Need

 

 

 

 

 

 

 

27.05.2017

Alea- Endless Love of Rising Star
Mahilo-Easy Lover of Rising Star

25.05.2017, Tamme, 2.Mal Vorführleine.

22.05.2017, Meine Krokodile, Tamme und Hilde

Agnete&Hilde
Hilde
Tamme&Hannes
Hilde

14.05.2017, Grooming Training, Tamme und Hilde. 

Tamme, Grooming
Tamme, Badewanne
Hilde, Badewanne
Hilde, Grooming

.05.2017, Kleines Update. Alle Welpen wachsen und gedeihen.

Endless Love of Rising Star, Alea.12 Wochen.
Ever You- Ever Me of Rising Star, Momme.12 Wochen.
Eye Catching of Rising Star

23.04.2017, Tamme zum ersten Mal an der Vorführleine.

 

20.04.2017, Tamme und Hilde packen aus.

 

8./19.04.2017. Heute ist unsere hübsche Hündin „Endless Love of Rising Star “ (Alea) ins Saarland verzogen, zu leuchtenden Kinderaugen. Somit sind alle  Bremer Kinder gut untergebracht. Den besten Rüden und die beste Hündin habe ich abgegeben.  Tamme und Hilde bleiben vorerst hier, sie haben ihre eigenen Seiten.

Alea, Endless Love
Alea im neuen Zuhause

16.04.2017, Endless Love of Rising Star, Hündin,9 Wochen. Bessere Fotos folgen.

15.04.2017 Welpen Post, aus Dresden und Hamburg. 
Mahilo
Mahilo
  • Momme
Momme
 
4.04.2017, Langsam endet unser Welpen Projekt. Die ersten Welpen haben uns verlassen und sind gut im neuen Zuhause angekommen. Einige „Neu Eltern“ versuchen frisch zu füttern. Für mich war das nach der langjährigen Pause auch eine Erfahrung, ich habe 24 Stunden rund um die Uhr gearbeitet . Hier wurde alles für einen guten Start getan, nun hoffe ich das Besitzer und Hunde glücklich werden. 
Amy
Eddie
Mahilo
Momme
Momme
13.04.2017

11.04.2017, Der Wurf wurde vom Zuchtwart abgenommen. Alle Welpen topfit, es gab keine Beanstandungen. Langsam werden die „kleinen Bremers“ auf ihre Reise vorbereitet.
Everlasting Love of Rising Star, Rüde

09.04.2017

09.04.2017

08.04.2017,

„Hilde“, Ever We Touch of Rising Star

 

31.03.2017, Oma werden ist nicht schwer, Oma sein….

28.03.2017

 

27.03.2017, Hannes mit Sohn

 26.03.2017, Speicherkarte voll….
Rüde braun

21.03.2017, Ein wunderschöner Tag und „Sparky “ Tag. Es gibt ja so tolle Geschichten. Eine neue Hunde Mama hatte einen Springer aus meinem C Wurf und fand mich durch das Internet nach 15 Jahren  wieder.  Sie wartete nun 2 Jahre auf ihre Hündin. Heute war der Tag des ersten Treffens, voller Wärme und Freude. Sie brachte eine Dame mit die man nur „Sparky“ rufen hörte- unser blauer  Rüde.   Danke für die „Haustür Verschönerung „.
20.03.2017 Die Welpen wurden entwurmt. Die typische Big Brazzel Liegeposition. Erster Ausgang draußen. Auf das schlechte Wetter konnten wir keine Rücksicht nehmen, die Kleinen wollten raus.

18.03.2017, Ich glaube „Kasper“ hat ein schönes Zuhause gefunden. Hannes hat sich beim Springer Test wirklich Mühe gegeben.

16.03.2017, Das Packpapier der Firma Karnivor war der morgendliche Hit. Rüde grün fiel als Arbeiter auf, der das gesamte Teil durch den Tunnel zog. Loh Rüde „Mahilo “ war gemütlicher drauf, heute morgen.
 

 

11.03.2017,  Die kleinen „Bremers“ entwickeln sich rapide seit 2,3 Tagen. Sie fangen an zu spielen, können wedeln und anderen Blödsinn anstellen. Hier Hilde bei ihrem „Einzel Ausgang“.

 

07.& 08.03.2017, Eine müde Truppe, heute, bei unserer Foto Session.
 
 

 

 

 

 Hannes bei der Welpen-Vermittlung

04.03.2017, Erste Fleischmahlzeit, ich konnte es kaum glauben….

 

03.03.2017, Ein aufregender Tag für die kleinen „Bremers“. Sie wurden entwurmt, haben ihren ersten Ausflug gemacht und schlabberten ihren ersten Brei.
Das 1.Standbild,Rüde 18 Tage.

 

01.03.2017, Aus Babies werden Hunde. Heute hat doch glatt jemand gebellt! Die kleine Familie Bremer wird lebendig. Fotografiert habe ich sie in der Nacht.
 

 

27.02.2017, Die Augen sind auf und die Kleinen üben zu laufen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.02, Es ist ein ganz  klitzekleiner Trost. Unsere verstorbene Loh Hündin wurde vom „Rosengarten“ kremiert und im Wald verteilt. Großen Respekt an meine Tierärztin, die das eingeleitet hat.
Hannes als Papa

 

24.02.2017, Hannes “ in the box „.
Hannes war heute in der Wurfkiste und hat sich mit seinen Kindern bekannt gemacht. Die Kleinen benutzen langsam ihre Beine und bald dürften ihre Augen auf gehen. Sie wiegen fast 1 Kilogramm. Enge Freunde kamen heute zum knuddeln.

 

22.02.17,Ich habe Rücken. Wir stellen vor-die „wilde Hilde „.
Nach 2 Wochen Sofa Schlaf meldet sich der Rücken. Trotz dessen konnte ich unseren tragischen Verlust am 1. Tag nicht verhindern. Die Welpen entwickeln sich zu kleinen Hunden, die Gesichtsmasken werden sichtbar und die Krallen sind deutlich fühlbar. Die „wilde Hilde“ fiel uns schon in der Geburtsnacht auf, sie hat mit geschlossenen Augen schon sehr viel Ausdruck und Charakter. Ähnlich ihrem Vater.

19.02.2017,…..läuft.
Agnete kann sich jetzt kurzfristig von ihrem Lager lösen, um sich zu erholen. Sie freut sich auf unsere Spaziergänge und ist fröhlich. Die kleinen Babies sind ordentlich gewachsen, es entwickelt sich Pigment auf ihren Nasen und unter den Füßen. Der schwerste Welpe wiegt 700 Gramm.

17.02., es wird gefressen was das Zeug hält.
Die Welpen und Agnete fressen rund um die Uhr. Der gut gefüllte Gefrierschrank ist fast leer. Die Welpen schmatzen/ saugen Agnete leer. Es ist kaum zu glauben was säugende Hündinnen rund um die Uhr leisten, um ihre Babies zu sättigen und zu pflegen. Heute habe ich Agnete zu einem Spaziergang ausserhalb des Grundstückes „überredet“. Agnete ist weiterhin fieberfrei und hat keine Anzeichen für Infektionen. Die Welpen nehmen gut zu und sind agil. Der hellblaue Rüde ist eindeutig ein Rüde mit loh.

16.02.,3. Tag. 500 Gramm erreicht.
Die 500 Gramm Marke wurde heute geknackt, die Gewichte liegen gleichmässig zwischen 480 und 530 Gramm. Ich entspanne mich langsam und fange an Freude zu haben, an diesem komplikationslosem Verlauf. Meine Arbeit besteht derzeit hauptsächlich in der Zubereitung frischer, abwechslungsreicher Mahlzeiten für Agnete. Agnete braucht sehr viel zu Essen im Moment. Ich bin mir sicher das die Fütterung einen Teil zu diesem Verlauf beigetragen hat.

 

15.02.Unsere Babies sind  2 Tage alt.
Es geht komplikationslos weiter. Die Babies haben zugenommen. Agnete geht es gut, keine Entzündungen, kein Fieber. Ich glaube Rüde „Hellblau “ bekommt Loh, man muss abwarten.

 

 

 

 

 

Der 1. Tag danach. Bis jetzt verläuft es weiterhin Bilderbuch mäßig. Agnete ist sehr Instinktsicher und Vollblut Mutter. Ganz vorsichtig geht sie mit den Welpen um, trägt diese auch bei Bedarf. Die Wurfkiste verlässt sie kaum. Die Welpen sind jetzt ruhig und satt und haben zugenommen. Hannes, dieses „Riesen Herz auf 4 Beinen“ und ich sind erst mal abgeschrieben.

 

 

 

 
Die Geburtsnacht, am 13.02.2017 und der tragische Verlust am Nachmittag.
Nach 1,5 Tagen Anzeichen der bevorstehenden Geburt, die mich nervös machten, ging es am 13.2. nachts los.  Der 1. Welpe kam um 2:50 mit einem Gewicht von 380 Gramm. Halsband Farbe: Lila. Agnete schenkte uns eine Bilderbuch Geburt. In fast regelmässigen Abständen von ca. 50 Minuten gebar Agnete ,ohne auch nur einen Ton zu sagen, einen Welpen. Der letzte Welpe kam um 7:15, Halsband braun. Danke an meine Freundin Gesa, die mich unterstütze. Die Welpen sind sehr gleichmässig im Gewicht und waren direkt agil.
Leider verloren wir unsere hübsche, süße Loh- Hündin am Nachmittag des 13.2., die ich reglos vor fand, als ich mit Hannes draußen war. Wiederbelebungsmaßnahmen hier und beim Tierarzt waren erfolglos. Wahrscheinlich hat mich das so umgehauen weil sie so aktiv und gut entwickelt war. Ich schlafe bei Agnete und bin fast 24 Stunden bei ihr, es gibt Momente wo ich nicht aufpassen KANN.
Die fünfte-R.I.P Hündin mit loh
Die Eltern, Hannes&Agnete,mit ihrem 1. Kind
Der 1. Welpe. Hündin lila
Agnete mit ihrem 1. Kind

Der siebte Welpe war Rüde „Hellblau „
Welpe Nr. 4, Hündin orange
Hündin grün kam als Dritte
Der 2. Welpe, Rüde „blau“
Die 1. Hündin